Hinweis: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  • Temmeklein Fassade Außenansicht
  • Flur der Kanzlei
  • Christoph Klein und Gereon Temme
  • Christoph Klein Rechtsanwalt
  • RA Christoph Klein
  • Treppenhaus Temmeklein Köln
  • Gereon Temme und Christoph Klein
  • RA Gereon Temme
  • Gereon Temme Rechtsanwalt
  • Temmeklein Besprechungsraum Köln

Wer den blauen Brief des Finanzamtes vermeiden will, muss die Erklärung bis zum 31.05.2014 abgeben.

Das gilt nicht für die Bürger, die sich von einem Rechtsanwalt, Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein vertreten lassen. Diejenigen haben bis zum Jahresende Zeit.
Die Frist für die Steuerzahler, die nicht zur Abgabe einer Erklärung verpflichtet sind, beträgt vier Jahre. Die Behörden haben generell einen Ermessensspielraum. Häufig sind die Finanzämter überlastet, so dass der blaue Brief erst im Sommer im Briefkasten liegt. Andererseits drohen bei nicht pünktlicher Zahlung immer Verspätungszuschläge oder sogar Zwangsgeld. Steuerzahler, die den 31. Mai nicht schaffen, sollten deshalb sicherheitshalber einen Aufschub, etwa wegen noch fehlender Belege, beantragen.


« zurück zur Übersicht