Hinweis: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  • Temmeklein Fassade Außenansicht
  • Flur der Kanzlei
  • Christoph Klein und Gereon Temme
  • Christoph Klein Rechtsanwalt
  • RA Christoph Klein
  • Treppenhaus Temmeklein Köln
  • Gereon Temme und Christoph Klein
  • RA Gereon Temme
  • Gereon Temme Rechtsanwalt
  • Temmeklein Besprechungsraum Köln

Ermittlungsverfahren gegen Ärzte werden in der Praxis sehr häufig eingestellt, häufig gegen Geldauflagen. Rechtsanwalt Christoph Klein äußert sich in der ärztlichen Fachzeitschrift Medical Tribune zum Für und Wider einer solchen Verfahrenserledigung aus Sicht der betroffenen Mediziner. Den Artikel können Sie hier nachlesen.

 Unabhängig von der Erledigung des Strafverfahrens sind möglicherweise berufsrechtliche Folgen für den Arzt von weiterer Bedeutung. Es verbietet sich eine schematische Betrachtungsweise, wonach eine Einstellung gemäß § 153a StPO keine berufsrechtlichen und oder approbationsrechtlichen Auswirkungen entfaltet. Erforderlich ist immer eine Auswertung des konkreten Einzelfalles.


« zurück zur Übersicht