Anwalt für Arztstrafrecht & Medizinstrafrecht in Köln & bundesweit

Die Arbeit als Rechtsanwalt für Arztstrafrecht & Medizinstrafrecht in Köln ist ein besonderer Schwerpunkt von Rechtsanwalt Christoph Klein. Er ist seit vielen Jahren im Bereich des Arztstrafrechts und Medizinstrafrechts tätig und hat Mediziner in einer Vielzahl von Strafverfahren in Köln und bundesweit erfolgreich verteidigt.

Die Fallzahlen im Arztstrafrecht steigen

Strafverfahren gegen Mediziner nehmen zu. Die Staatsanwaltschaften und Ermittlungsbehörden bauen ihre Kompetenzen aus und richten Schwerpunktstaatsanwaltschaften ein, die die Ermittlungen mit hohem Know-how und Personaleinsatz durchführen.

Die Ärzteschaft beklagt eine Verrechtlichung der Medizin und eine Kriminalisierung ihrer beruflichen Tätigkeit, die oftmals eine Beratung bzw. Vertretung durch einen qualifizierten Anwalt für Arztstrafrecht nötig macht.

Die Tätigkeit als Anwalt im Arztstrafrecht umfasst insbesondere folgenden Bereiche:

Hohe Qualifikation des Strafverteidigers im Medizinstrafrecht

An den Rechtsanwalt für Medizinstrafrecht und Arztstrafrecht sind daher hohe Qualitätsanforderungen zu stellen, denn seine Verteidigungstätigkeit muss interdisziplinär erfolgen. Strafverteidigung in Strafverfahren gegen Ärzte, andere Heilbehandler oder Apotheker erfordert neben dem strafrechtlichen und strafprozessualen Wissen auch fundierte Kenntnisse und Erfahrungswerte im Bereich des Medizinrechts und des ärztlichen Berufsrechts.

Ärzte, die mit dem staatlichen Strafverfolgungsanspruch in Form einer Vorladung oder Durchsuchung im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens konfrontiert sind oder eine Anklage oder einen Strafbefehl erhalten haben, benötigen in jedem Fall einen Rechtsanwalt, der mit dem ärztlichen Berufsbild vertraut ist und die zu sanktionierende Handlung ohne Weiteres in den beruflichen Kontext einordnen kann.

Betroffene sollten daher einen Fachanwalt für Strafrecht, der über zusätzliche Expertise im Medizinrecht verfügt, beauftragen. Ein Fachanwalt für Medizinrecht hingegen verfügt im Regelfall nicht über das zwingend erforderliche strafprozessuale Wissen.

Mögliche Auswirkungen des Strafverfahrens berücksichtigen

Der Rechtsanwalt für Arztstrafrecht, der sich nur auf den strafrechtlichen Vorwurf fokussiert, handelt nicht lege artis, da die Konsequenzen des Strafverfahrens sich auch auf die Approbation, die Kassenzulassung und Schmerzensgeldansprüche auswirken und auch berufsrechtliche Folgen haben können. Diese möglichen Folgen sind in dem Verteidigungskonzept zwingend einzubeziehen.

Der betroffene Mediziner sollte niemals alleine tätig werden, sondern unmittelbar nach Bekanntgabe der Vorwürfe oder nach Erkennen eigenen Fehlverhaltens seinen Rechtsanwalt des Vertrauens einschalten.

Vom Aussageverweigerungsrecht Gebrauch machen

Dem betroffenen Mediziner ist dringend anzuraten, bis zur Besprechung mit seinem Arztstrafrecht-Anwalt zu den Vorwürfen zu schweigen und von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch zu machen. Dies gilt nicht nur gegenüber Ermittlungsbeamten, sondern umfassend gegenüber jedem Dritten, da Dritte, die durch den Arzt Kenntnis von seinem Verhalten erhalten haben, jederzeit als Zeuge vernommen werden können.

Spezialisierter Medizinstrafrecht & Arztstrafrecht Anwalt in Köln

Wenn Sie Beschuldigte(r) in einem Strafverfahren sind und sich durch einen Anwalt für Arztstrafrecht anwaltlich vertreten lassen möchten, nehmen Sie bitte unverbindlich mit uns Kontakt auf. Rechtsanwalt Christoph Klein ist für Ihr Anliegen besonders spezialisiert, da er als Fachanwalt für Strafrecht mit besonderer Qualifikation im Medizinrecht exakt die Anforderungen erfüllt, die für Ihr medizinstrafrechtliches Anliegen erforderlich sind.

Rechtsanwalt Christoph Klein ist ausschließlich im Bereich Strafrecht tätig und verfügt als Fachanwalt für Strafrecht über ca. 20 Jahre Berufserfahrung.  Seine besonderen theoretischen Kenntnisse im Bereich des Medizinrechts hat er zudem gemäß § 4 Fachanwaltsordnung durch die Teilnahme mit erfolgreicher Abschlussprüfung an dem anwaltsspezifischen Fachanwaltslehrgang Medizinrecht nachgewiesen.


Buch: Strafrechtliche Risiken des Arztes

Christoph Klein ist Mitherausgeber des Buches „Strafrechtliche Risiken des Arztes“, in welchem er auf seine umfangreiche Erfahrung im Arztstrafrecht / Medizinstrafrecht zurückgreift, praxisnah die strafrechtlichen Risiken inner- und außerhalb des Behandlungsverhältnisses darstellt und Verhaltensregeln gegenüber den Ermittlungsbehörden anrät.


Er ist zudem Autor diverser Veröffentlichungen in Fachzeitschriften, u. a. dem Deutschen Ärzteblatt und der Medical Tribune.